ein Service von Verivox Datenschutzbestimmungen

Fhnen: Auf die Temperatur kommt es an

Hohe Temperaturen beim Fhnen sollten tabu sein. "Heies Fhnen greift die Hornschicht der Haare an", sagt die Mnchner Apothekerin Christina Besl im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Das knne zu Bruch oder Spliss fhren und lasse die Mhne stumpf aussehen. Heie Luft reizt und trocknet auerdem die Kopfhaut aus. Laut Frank Sonntag, Bereichsleiter der Fachlehranstalt Oldenburg fr Friseure, kann Fhnluft durchaus Temperaturen von mehr als 100 Grad erreichen. "Bei direktem Kontakt wre das eine zu hohe Belastung."

Das heit aber nicht, dass man unbedingt kalt fhnen muss. Geeignet ist eine Temperatur, die man auch auf der Haut gut aushlt. Wegen der Wrmegrade strapaziert auch Gltten das Haar. Um die Schden klein zu halten, sollte man die Strhnen zuvor mit einem Hitzeschutzmittel behandeln. Sanfter sind Gltteeisen mit glatter Keramik- oder Teflon-Beschichtung und Temperaturregler. Eine Reihe spannender Fakten rund um die Haarpflege hat die aktuelle "Apotheken Umschau" in einem Mythen-Check zusammengestellt.

Weitere Nachrichten

Verivox Logo© 2018 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet grtmgliche Sorgfalt auf Aktualitt, Vollstndigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewhr fr diese oder die Leistungsfhigkeit der dargestellten Anbieter bernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern